DECKNAME SCHLIER

 

 

 

 

 


Investigativer Bericht über das KZ-Nebenlager von Mauthausen und dem V-2 Rüstungswerk in Zipf.

 

I
m oberösterreichischen Ort Zipf gab es zur Zeit des Nationalsozialismus seit Herbst 1943 ein  Nebenlager des KZ Mauthausen. Die Häftlinge mußten in einem Werk arbeiten, das für die "Wun-derwaffe", die Rakete V2, Triebwerke testen sollte und deren  Treibstoff her-stellte. Diese Vergangenheit will heute niemand in der Umgebung des früheren KZ wahrhaben. Der Film dokumentiert auch die Schwierigkeiten der  Filme-macher, an jenen Orten zu drehen, wo der deutsche Raketenforscher Oberth arbeitete. Er berichtet als Zeitzeuge, wie seine Tochter bei einer Explosion  verunglückte. Paul Le Caer, ehemaliger französischer Häftling, berichtet, wie er das Totenbuch des KZ-Nebenlagers Schlier vor der Vernichtung rettete. Theresia Schausberger, Bäuerin in Zipf, musste als  junges Mäd-chen am Bau der Bunkeranlage mitarbeiten, die heute noch auf ihrem Grundstück steht. Kurt Moog war damals leitender Angestellter des V2-Versuchswerks. Im Staatsgebiet des heutigen Österreich gab es 48 Neben-lager des als  Todeslager gefürchteten KZ Mauthausen, in denen Häftlinge vor allem als billige Arbeitskräfte für die umliegende Industrie eingesetzt waren.

 Dokumentarfilm, der eine historische Gegebenheit teilweise mit der Reaktion der Menschen heute am selben Ort konfrontiert.



Dokumentarfilm, 1985, 16mm, Farbe, 90 Minuten.

Förderung: Bundesministerium für Unterricht und Kunst Österreich. Landesregierung Oberösterreich. Fernsehen: ORF, Bayerisches Fernsehen.

FESTIVALS:

Österreichische Filmtage Wels 1985.

9. Duisburger Filmwoche 1985.

28. Internationale Leipziger             Dokumentar- und Kurzfilmwoche 1985.

25. Internationales Filmfestival in       Karlovy Vary 1986.

2. Internationales Filmfestival in Bludenz ALPINALE

(Preis für das beste sozial- und zeitkritische Thema).

Landvermessung 1992 (die besten österreichischen Filme der letzten 10 Jahre)


Film Literatur:

(1997) "Anschluß an Morgen. Eine Geschichte des österreichischen Films nach 1945"

 

zu    English version